Corona-Kinderbonus II – jetzt wird´s ernst!

Aktualisierung 31.08.2020:

Alle Infos gibt es in einem FAQ des Bundesfinanzministeriums

 

Laut aktueller Pressemeldung (FAZ 17.08.2020) wird es im September die erste Rate der versprochenen Zusatzzahlung geben. Die Auszahlung allerdings wird voraussichtlich etwas anders laufen, als bisher geplant:

Die erste Bonusrate wird im September in Höhe von 200 Euro ausgezahlt. Die zweite Rate wird im Oktober in Höhe von 100 Euro  gewährt.

Damit beide Eltern etwas davon haben, darf – so jedenfalls sind die Informationen des Bundesministeriums zu verstehen – der Unterhalt um die Hälfte des Bonusbetrags gekürzt werden. Das wären dann 100 Euro weniger Unterhalt im September, 50 Euro im Oktober.

In den Meldungen des Bundesministeriums habe ich allerdings bisher zu den Auszahlungsmodalitäten nichts neues gefunden. Dort heißt es nach wie vor, es werde vorasussichtlich zwei Raten á 150 Euro geben.

Siehe auch:

Corona und der Kinder-Bonus

Reisen in Coronazeiten

Die Ferien haben begonnen! Wer jetzt – auch mit Kindern –  reist, sollte genau schauen, wohin: Denn bei der Rückreise aus bestimmten Ländern muss nach dem Urlaub eine zweiwöchige Quarantäne-Zeit eingehalten werden.

Gerade getrenntlebenden Eltern sollten sich dann Gedanken machen, bei wem die Kinder diese Zeit verbringen – besonderes, wenn eigentlich beide Eltern wieder arbeiten müssen.

Um Streit zu vermeiden, also bitte vorher gucken – denn die Gerichte werden es kaum schaffen, über jede Sache im Wege der Einstweiligen Anordnung rechtzeitig zu entscheiden.

Eine Liste der betroffenen Länder hat das RKI veröffentlicht. Die Liste wird auch regelmäßig aktualisiert:

Hinweise des RKI

Corona und der Kinderbonus

Eigentlich passiert ja gerade ständig etwas neues: Es geht immer noch weiter mit Corona und Sonderregelungen im Familienrecht.

Ausnahmsweise hat sich der Bund aber statt eines Verbots auch mal etwas erfreuliches ausgedacht, nämlich Geldzahlungen für Familien außer der Reihe. Am 12.06. wurde im Zuge des Corona-Konjunkturpakets beschlossen, dass für jedes kindergeldberechtigte Kind im Jahr 2020 ein Kinderbonus von insgesamt 300,00 € ausgezahlt wird.

Sinn des Ganzen ist, die Kaufkraft von Familien zu unterstützen. Bisher ist vorgesehen, dass der Kinderbonus in zwei Raten in Höhe von je 150,00 € im September und Oktober 2020 ausgezahlt wird.

Auf Sozialleistungen wird der Kinderbonus nicht angerechnet, ebenfalls auch nicht auf den Unterhaltsvorschuss.

Und jetzt das wirklich ganz ganz wichtige: Bei getrenntlebenden Eltern erhält der alleinerziehende Elternteil den Kinderbonus mit dem Kindergeld ausgezahlt. Der Barunterhaltspflichtige kann dann über das Unterhaltsrecht die Hälfte der Kinderbonuszahlung von seiner Zahlung abziehen, sofern er Mindestunterhalt oder mehr leistet oder das Kind hälftig betreut. Beide Eltern sollen somit vom Kinderbonus profitieren und Ungerechtigkeit vermieden werden.

Link zu den Infos des Bundesministeriums

Ich würde insbesondere bei bestehenden Titeln empfehlen, dass der unterhaltspflichtige Elternteil auf jeden Fall eine Ankündigung der Anrechnung machen sollte. Außerdem muss aufgefordert werden, dass auf die Vollstreckung, die den dann korrekten Unterhalt übersteigt, durch den Unterhaltsberechtigten verzichtet wird.

Der Höflichkeit halber sollte man wohl generell eine Ankündigung machen – das beugt Streit vor.